pedalglobal.net
pedalglobal.net
radreisen
in Vorbereitung: 3onTour!
der untergang von yellowstone II

  
Türkei
31. Oktober 2002

der untergang von yellowstone II

3530 km, kilis (TR)

in der nacht zum 28.10.2002 werden das expeditionszelt und die fahrraeder von pedalglobal auf tragische weise unter wasser gesetzt. eine rettungsaktion in letzter sekunde verhindert das schlimmste. eine rekonstruktion jener schicksalhaften nacht.

25.10.02. 2 tage vor dem unglueck. ueber tekir, einem ort in den bergen im suedosten der tuerkei, herrscht sternenklare nacht. der bach fuehrt aufgrund der starken regenfaelle der letzten tage sehr viel wasser. um 04:15 tritt er in tekir ueber seine ufer. 5 minuten spaeter dringen ganz unbemerkt die ersten wassertropfen durch das obere gemaeuer eines gartens der ortschaft. in den hang hinein angelegt, ist der leicht abschuessige boden des gartens mit dichtem, gruenem gras ueberzogen. nur wenig spaeter beginnt ein kleiner rinnsal langsam und leise ueber die mauer in das grundstueck zu fliessen. die nacht ist kalt und still. doch jenes eiskalte wasser beginnt ab nun besitz von dem garten zu ergreifen. wie ein kalter schwarzer schleier. unbemerkt. langsam. aber stetig.

27.10.02. 15:33. es ist sonnig und heiss. an einer quelle weit oben in den bergen, rund 21 km oberhalb von tekir, bedienen sich die zwei globebiker bine wenzel und uli nullnegativ. die beiden sind nach einem schoenen, erfolgreichen tag bester laune. sie fuellen ihre flaschen fuer die bevorstehende nacht. das wasser ist eiskalt und mundet sehr gut. es ist jenes wasser, das den beiden ahnungslosen radlern in wenigen stunden zum verhaengnis werden sollte.

17:01. die zwei fahrradfahrer erreichen eine ortschaft. nach nur wenigen minuten ist die frage nach der uebernachtung geklaert. mehmet s. (name von der red. geandert) bietet ihnen den garten hinter seinem lokal zum kampieren an. ohne viel zu ueberlegen stimmen sie zu. das leicht abschuessige areal bietet festes, frisches gras und wird durch eine mauer von der strasse getrennt. der name der ortschaft: TEKIR.

17:05. genauere inspektion des grundstuecks. die fernradler suchen einen geeigneten platz fuer ihr zelt - ein yellowstone II von jack wolfskin. der augenscheinlich beste standort - unter apfelbaeumen - faellt nach genauerer besichtigung durch. der boden ist an dieser stelle nass und von kleinen wasserlacken bedeckt. dieser umstand scheint die beiden aber nicht weiter zu irritieren. das leise plaetschern eines kleinen baches am hinteren gartenende duerften die beiden mitglieder von pedalglobal nicht zur kenntnis nehmen. sie waehlen einen ebenen platz im vorderen bereich des areals. direkt an der mauer, die das grundstueck zur strasse hin abgrenzt. dort stellen sie yellowstone II auf. der erste grosse fehler dieser nacht. ihr schicksal ist besiegelt.

18:36. bine wenzel und uli nullnegativ stossen mit pepsi cola auf den gelungenen tag an. fisch, reis und bohnen gibt es zum abendessen. waehrenddessen laeuft hinter dem lokal, nur wenige meter entfernt, eine lacke ueber. beginnt die komplette ostflanke des hanges unter wasser zu setzen. unaufhoerlich dringt nun neues wasser in das grundstueck. richtung yellowstone II.

22:11. das globebikerpaar verlaesst das lokal. als sie sich richtung zelt bewegen, faellt ihnen auf, dass die wiese komplett durchfeuchtet ist. dort wo sie vor einigen stunden noch trocken war. warum die abenteurer darauf nicht reagierten, bleibt ungeklaert. so legen sie sich zur nachtruhe. ihr zweiter grosser fehler.

23:31. eine weitere wasserlacke laeuft ueber. nur 2 meter vom zelt entfernt. streckt ihre dunkle, eiskalte hand endgueltig nach den beiden schlafenden aus.

00:04. bine wenzel erwacht. spuert eine unerklaerliche kaelte an ihren fuessen. als sie die ursache dafuer sucht, erschrickt sie. ihre socken sind nass. schnell erfasst sie, dass der ganze zeltboden unter wasser steht. panik.

00:05. bine wenzel schlaegt alarm. helle aufregung im zelt. in diesem zeitraum des erfassens der katastrophalen lage soll der legendaere satz von uli nullnegativ gefallen sein: 'dann steck deine fuesse halt in ein plastiksackerl und schlaf weiter.' (anmerk. der red.: sackerl = tuete). auch wenn bis heute nicht bewiesen ist, ob dieser satz wirklich gefallen ist, so steht auf jeden fall eines fest: die globebiker wurden eiskalt - nein, nicht nur am linken - sondern auf beiden fuessen erwischt.

00:07. die beiden scheinen sich gefasst zu haben. die rettungsaktion beginnt. in weniger als 40 minuten werden sie das unmoegliche schaffen, und ihre komplette ausruestung inkl. zelt und raeder in sicherheit bringen.

00:10. waehrend bine wenzel die evakuierung vorbereitet, bemueht sich uli nullnegativ um ein ausweichquartier. im 24-stunden-lokal, in dem sie vor wenigen stunden noch einen gemuetlichen abend verbrachten, versucht er die situation zu schildern. auf tuerkisch. 'PROBLEM!!! SU!!!'. was ins deutsche uebersetzt soviel bedeutet wie, 'wir haben leider ein groesseres problem. unser zelt steht unter wasser. koennen sie helfen?'. der kellner scheint zu verstehen und bietet das lokal selbst als ausweichquartier an.

00:44. der letzte packsack wird im lokal verstaut. kleidung haengt zum trocknen auf. das triefend nasse yellowstone II steht vor der gastwirtschaft. als wenzel und nullnegativ ihre sachen geordnet und verstaut haben, bereiten sie ein notlager fuer die verbleibende nacht vor. breiten ihre getrockneten matten in einem licht- und sichtgeschuetzten bereich des gasthauses aus. der fernseher droehnt mit voller lautstaerke und uebersteuertem sound in den halligen raum. um ca. 2 uhr frueh legt sich das globebikerpaar zum zweiten mal zur nachtruhe.

03:31. im mp3-spieler laeuft 'emil bulls' auf voller lautstaerke. als uli nullnegativ bei 'smells like rock n roll' die kopfhoerer noch naeher an seine ohren presst, wird auch der letzte teil des gartens ueberflutet. somit steht der ganze hang unter wasser. das eiskalte nass liegt schwer auf der wiese. wie bleiernes blut ueberdeckt es die ganze wiese. und vernichtet alles leben darunter.

08:15. ein neuer tag. die sonne scheint. lokalaugenschein an dem ort des grauens. der blaue himmel spiegelt sich in den seen auf der wiese. die voegel zwitschern. und der bach plaetschert stetig weiter...

Alle Rechte vorbehalten. Wien - Österreich.
@ pedalglobal.net 1997-2019
Website hosted von
inetsolutions.de - Tomcat & Java Hosting