pedalglobal.net
pedalglobal.net
radreisen
in Vorbereitung: 3onTour!
TourSur – Info – Chile NP Route

  
Chile
25. April 2014

Einleitung

Diese Seiten geben detaillierte Informationen über die Strecke in Nordchile, die wir im April 2014 mit unseren Rädern gefahren sind. Von Arica hinauf nach Putre und zum Lago Chungará, und dann immer in südlicher Richtung - Parque Nacional Lauca, Monumente Nacional Salar de Surire und Parque Nacional Volcán Isluga. Schliesslich bis zur bolivianianischen Grenze nach Colchane. 400 Kilometer im gesamten, die Hälfte davon auf Schotterpisten.

WARNUNGEN:

  • sei vollkommen akklimatisiert, unterschätze nicht die Höhe. Du bist andauernd auf Höhen zwischen 4.000 und 4.500 Metern.
  • nimm immer ausreichend Wasser und Verpflegung mit. Verlasse Dich nicht auf einen einzelnen Versorgungspunkt! Hinter Putre gibt es keine einzige Einkaufsmöglichkeit mehr.
  • wir begegneten nur ungefähr 2-4 Fahrzeuge am Tag. Sei autark unterwegs. Verlasse Dich nicht auf rasche Hilfe von anderen Menschen.
  • wir hatten schlechte Erfahrungen mit den unmotivierten CONAF-Angestellten (Park Ranger). Unverlässliche oder falsche Informationen. Fast alle Stationen waren geschlossen.

Wir benutzten Informationen von diesen beiden Webseiten. Vielen Dank für die Unterstützung!

Auf dieser Webseite gibt es über diese Strecke noch folgende Informationen:

Beschreibung

Bitte beachte, dass ich alle Daten mit Sorgfalt aufgenommen habe. Ich übernehme aber trotzdem keine Verantwortung für falsche Informationen und Fehler. Die Lage ist dauernder Veränderung ausgesetzt. Frage Einheimische über die momentane Situation bevor Du losfährst.

BEACHTE:

  • die angegebenen Höhen sind wohl absolut nicht ganz korrekt, sollten aber in relativer Hinsicht eine Hilfe sein
  • mit "anscheinend" sind Infos gemeint, die wir von oben genannten externen Webseiten bezogen haben, aber nicht selbst überprüft haben
  • mit "Wasser ist trinkbar" ist gemeint, dass wir persönlich das Wasser ohne Probleme getrunken haben

Situation im April 2014

Punkt No. Punkt Km Km gesamt Höhe (m) Strassennummer Strassenzustand Bemerkungen
1 Arica 0,0 0,0 15 CH-5 sehr guter Asfalt grosse Stadt. Verlasse die Stadt in Richtung Tacna/Peru auf der Panamericana.
2 Kreisverkehr 11,0 11,0 - CH-11 sehr guter Asfalt biege rechts nach Putre ab. Während den ersten 42 km einige kleine Geschäfte und Orte mit Grundausstattung
3 Solaranlage 60,0 71,0 - CH-11 sehr guter Asfalt Kilometerangaben nicht ganz genau. Wasser von der Security. Marker exakt in der gesetzt
4 Touristencafé 34,0 105,0 - CH-11 sehr guter Asfalt Kilometerangaben nicht ganz genau. Überteuertes Touristencafé. Wasser. Marker exakt in der gesetzt
5 Zapahuira 11,0 116,0 - CH-11 sehr guter Asfalt Kilometerangaben nicht ganz genau. Einige Lokale, inklusive „Mini-Geschäften“
6 Putre 34,0 150,0 3500 A-149 sehr guter Asfalt Geschäfte, Hotels (alle mit WiFi), Bank (ATM geht mit westlichen Karten nicht, Geldwechsel USD, EUR möglich), Touristeninformation, Internet, keine Tankstelle. Nimm die Haupstrasse raus aus der Stadt.
7 Abzweigung nach links 1,5 151,5 3590 A-149 nicht asfaltiert, gute Schotterstrasse wir bogen links ab, Abkürzung, einige steile Passagen
8 Abzweigung in Hauptstrasse 6,0 157,5 4020 CH-11 sehr guter Asfalt wir hielten uns links (geradeaus) Richtung Lago Chungará
9 Militärstation (aktiv) 1,2 158,7 4100 CH-11 Asfalt wahrscheinlich Wasser erhältlich (?)
10 Abzweigung nach rechts für direkten Zugang zum NP Lauca 12,2 170,9 4420 CH-11 Asfalt wir hielten uns geradeaus Richtung Parinacota und Lago Chungará
11 Anhöhe 2,9 173,8 4470 CH-11 Asfalt erster Blick auf den Volcán Parinacota
12 Chucuyo 12,7 186,5 4240 CH-11 Asfalt, teilweise schlecht 2-3 Lokale (inklusive „Mini-Geschäfte“), vielleicht alle geschlossen
13 Anhöhe 11,9 198,4 4500 CH-11 Asfalt, teilweise schlecht  
14 CONAF Station – Lago Chungará 6,1 204,5 4435 CH-11 Asfalt, teilweise schlecht Zimmer, Zelten, Wasser (oft geschlossen, dann gibt´s kein Wasser und Zimmer)
15 Chungará (Grenzposten Chile/Bolivien) 6,5 211,0 4430 A-95 Schotter, teilweise Sand Kein Ort, nur Grenzübergang. Ignoriere Grenzposten, biege 200 m hinter den Grenzgebäuden nach rechts in Richtung NP. Wasser bei der Polizei
16 Anhöhe 6,5 217,5 4560 A-95 Schotter, teilweise Sand Beginn Reserva Nacional Las Vicunas
17 Termas Chirigualla 4,5 222,0 4330 A-95 Schotter, steinig sehr kleiner Outdoor-Pool, grösserer Pool in einem kleinen Gebäude. Bach oberhalb der Therme anscheinend Trinkwasser
18 Abzweigung in Hauptstrasse (siehe Punkt No. 10) 11,5 233,5 4240 A-235/A-95 gute Schotterstrasse weiter geradeaus (links)
19 Ancuta 11,5 245,0 4135 A-235/A-95 gute Schotterstrasse kleiner Ort, wahrscheinlich Wasser erhältlich (?)
20 Guallatiri 9,5 254,5 4170 A-235/A-95 gute Schotterstrasse Ort. Wasserhahn bei der Kirche, Polizei, CONAF (vielleicht geschlossen), kleine Hospedaje (vielleicht geschlossen)
21 Vislubio 6,9 261,4 4040 A-235/A-95 gute Schotterstrasse 2 Häuser. wahrscheinlich Wasser erhältlich (?)
22 eingestürzte Brücke 1,3 262,7 4010 A-235/A-95 gute Schotterstrasse  
23 Puente Rio Lauca 3,2 265,9 4000 A-235/A-95 gute Schotterstrasse  
24 Anhöhe 26,0 291,9 4265 A-95 gute Schotterstrasse erster Blick auf den Salar de Surire
25 Quiborax Station (Salzabbau) 5,7 297,6 4200 A-397/A-95 gute Schotterstrasse wahrscheinlich Wasser erhältlich (?), Übernachtung (?)
26 CONAF Station – Salar de Surire 7,9 305,5 4215 A-397/A-95 gute Schotterstrasse Zimmer, Wasser (wenn offen), andernfalls ist der Bach danaben trinkbar. Zelten gratis
27 Kreuzung 9,1 314,6 4220 A-251 gute Schotterstrasse Hauptstrasse verläuft nach rechts, wir radelten geradeaus Richtung Termas Polloquere
28 Termas Polloquere 10,9 325,5 4225 A-251 gute Schotterstrasse super , natürlicher Thermal-pool! Kein Trinkwasser!
29 kleine Strasse rechts 0,2 325,7 4235 A-251 gute Schotterstrasse ignoriere, geradeaus
30 Kreuzung – ohne Schilder 3,5 329,2 4250 A-257 gute Schotterstrasse nehme die rechteste Option (mehr oder weniger geradeaus) bergauf auf Strasse A-257
31 Anhöhe – bolivianische Grenze 2,8 332,0 4435 A-257 steinige, kleine Strasse Grenze zu Bolivien (keine Formalitäten), radel auf dem offensichtlichen „Hauptweg“ hinunter
32 Grenze Chile 3,7 335,7   A-257 steil abwärts, steinig, sandig keine Formalitäten. mit Kleidern und einem „Bolivia“-Schild markiert
33 Abzweigung in Hauptstrasse (siehe Punkt No. 27) 3,4 339,1 4265 A-95 viel Waschbrettpiste. loser Schotter, sandig oder steinig geradeaus. fahre auf besseren Tracks, die parallel zum Hauptweg verlaufen
34 Flussdurchquerung 7,1 346,2 4255 A-95 viel Waschbrettpiste. loser Schotter, sandig oder steinig Wasser ist trinkbar
35 Villacollo 5,6 351,8 4245 A-95 viel Waschbrettpiste. loser Schotter, sandig oder steinig wir sahen keine Menschen, aber offensichtlich bewohnt
36 Abzweigung nach links nach Chichillane 4,7 356,5 4260 A-385 viel Waschbrettpiste. loser Schotter, sandig oder steinig für die Chichillane Thermen biege hier links ab (nicht angebschrieben, anscheinend 3 km entfernt). wir radelten geradeaus weiter
37 Kreuzung 2,1 358,6 4215 A-385 viel Waschbrettpiste. loser Schotter, sandig oder steinig nach Mauque und den Geysiren von Puchuldiza biege rechts ab. wir radelten geradeaus weiter.
38 Kreuzung 17,4 376,0 3950 A-385 viel Waschbrettpiste. loser Schotter, sandig oder steinig Strasse von Mauque mündet von rechts ein (siehe Punkt No. 37). geradeaus.
39 Enquelga 2,6 378,6 3925 A-385 Schotter erster „wirklicher“ Ort. Geschäft, Wasser, Hostal. Strassenzustand wird besser.
40 Isluga 10,6 389,2 3835 A-385 Schotter wir sahen keine Menschen, aber offensichtlich bewohnt
41 Kreuzung 6,5 395,7 3775 CH-15 sehr guter Asfalt rechts nach Iquique, wir bogen nach links nach Colchane ab
42 Colchane 5,6 401,3 3760 CH-15 sehr guter Asfalt Ort mit ungefähr 2 Geschäften (vielleicht geschlossen), 2 Hotels (eines davon hat WIFI), Strom nur abends. Es gibt nicht wirklich viel. 2 flache Kilometer weiter ist die bolivianische Grenze und der Ort Pisiga (bessere Versorgung).
Alle Rechte vorbehalten. Wien - Österreich.
@ pedalglobal.net 1997-2019
Website hosted von
inetsolutions.de - Tomcat & Java Hosting